Larissa

  • meine Schritte gehend

    Ich liege lesendschreibend im Bett, vor mit ein paar Fische, die im Fernsehen ihre Runden drehen. In welchem Hotel bin ich? In dem alle Zimmer identisch sind? Das hat etwas beruhigendes, dieses gleichförmige, bestehende, sich nicht verändernde. Ich betrete das Zimmer und finde mich blind zurecht. Es ist vertraut. Dafür braucht es keine saubere Brille…

    Read more

  • Schrittfolge

    Mein Jüngster ist aktuell total begeistert von Schrittzielen. Jeder Schritt zählt. Auch der zum Mülleimer. Oder die in den Keller. Sind ja meist mehr als ein Schritt. Ich trage bewusst seit über einem Jahr meine Uhr nicht mehr. Die Uhr, die neben den Schritten auch meine Entspannung und meinen Schlaf gemessen hat. Die mir morgens…

    Read more

  • Single Mom

    Mama ist allein daheim. Ein wilder Zustand, den ich so selten erlebe, dass ich den im Kalender knallbunt anmalen müsste. Seltenes Erleben. Meine täglichen Taktgeber sind fort und lassen mich allein. Wie taktlos! Besondere Herausforderung als Single Mom: Feierabend machen! Weitere Herausforderung als Single Mom: rechtzeitig ins Bett gehen! Es ist, als könne ich jetzt…

    Read more

  • Fußupdate

    Update an mich selbst – so ist der Stand der Dinge mit Großzehengrundgelenksentzündungen und fiesen Pilzen auf Nägeln. Es brennt mir quasi unter den Nägeln, mir ein Update zu schreiben. Sonst vergesse ich noch, wie gut es gerade läuft. Mit diesen Füßen. Vergangenes Jahr, gleiche Zeit. Ich hole neue Einlagen beim Fußorthopäden und hoffe auf…

    Read more

  • unerwartet

    Wir sollen ja den Tag nicht vor dem Abend loben, jedenfalls habe ich den Spruch so noch in Erinnerung. Frei nach dem Motto, es kann auch noch richtig Scheiße werden! Bloß nicht zu früh freuen! Geringe Erwartungshaltungen werden weniger enttäuscht. Dabei entsteht allerdings auch weniger Freude. Weil, auch die im Vorhinein ist eine Freude! Sogar…

    Read more

  • Hirnbrei

    Fluffig. Weichgekocht. Warm. Bisschen durch. Reizüberflutung. An manchen Tagen ist schon einen klaren Gedanken fassen und den dann festhalten total großartig! Manchmal sind so Gedanken ja auch total wuselig. Wie ein Kindergeburtstag mit Vierjährigen. Irgendwo zwischen euphorisch und verzweifelt und das im schnellen Wechsel. Dabei klebrig und auch süß. Ich war heute erneut auf einem…

    Read more